Simson SR4-Baureihe - Spatz


Die SR4-Baureihe ist ein Teil der Vogelserie und wurde als Nachfolger der Sr2E. Die dazugehörigen Zweiräder wurden zwischen 1964-1975 etwa 815.00 mal gebaut.
Viele Bauteile u.a. Motor, Sitzbank, Kettenkasten, Lenker mit Blinkern und Schaltern, Räder, sowie die Elektrik sind mit der KR50 bzw. Schwalbe identisch.
Bei allen Modellen war es möglich einen Kindersitz und eine Anhängerkupplung anzubauen.
Im Jahr 1975 wurde die gesamte SR-Baureihe durch die optisch sportlichere S50 abgelöst.

Übersicht:

  1. SR4-1 P/K
  2. SR4-1 S/K


SR4-1 P/K "Spatz" (1964-1967)

Der Spatz stellt eines der kleinste Modelle von Simson dar. Grundsätzlich war er zur Beförderung einer Person ausgelegt. Er wurde in zwei unterschiedlichen Varianten angeboten:
Einerseits in der "Pedal"-Version ("P") mit Pedalantrieb und Rücktrittbremse, welche als Moped gehandelt wurde. Verbaut wurde hier der 2,1 PS starke Sömmerdaer Motor mit 2 Gängen.
Andererseits als "Kick"-Version ("K") mit Kickstarter und Fußrasten, sowie Motor aus eigener Fertigung.
Ab 1967 entfiel die Pedalversion gänzlich, da es gelang die Motorenfertigung in Suhl zu steigern. Ab diesem Zeitpunkt wurde der Spatz immer mit dem Suhler Motor M52 KH ausgerüstet und erhielten die Typenbezeichnung SRr4-1 S/K.
Insgesamt wurden von der SR4-1 P/K etwa 30.000 Exemplare gebaut.

Technische Daten in der Übersicht:

 Motor  Sö 4-1 P/K
 Bohrung / Hub (mm)  38 / 42
 Hubraum  47,6 ccm
 Leistung 1,54kw (2,1PS) bei 5400 U
 Schmierung Gemischt 1:33 (beim Einfahren 1:25)
 Zündkerze  M14-240
 Getriebe  2 Gang
 Vergaser  NKJ 134-3
 Hauptdüse   55
 Nadeldüse  212
 Zündung  Schwunglichtmagnetzündung 6V 33 W
 Scheinwerfer (Abblendl./Fern)  15/15
 Bremslicht  18 W
 Tankinhalt  8,5 l
 Verbrauch   2,5 l/100km
 Leergewicht / vollgetankt  68 kg / 75 kg
 Zul. Gesamtgewicht  180 kg
 Vmax  50 km/h
Seitenanfang SR4-1 S/K "Spatz" (1967-1970)

Durch eine Produktionssteigerung im Bereich der Motorfertigung und durch die sich verringernde Nachfrage nach der Pedalversion wurden ab 1967 alle SR4-1 mit dem aus Suhler Produktion stammenden Motor M52 KH ausgerüstet.
Gleichzeitig änderte man den Namen in SR4-1 S/K was für Simson/Kickstarter steht. In den 3 Produktionsjahren konnten 122.000 Fahrzeuge gebaut und verkauft werden.

Bilder des Spatz SR4-1 SK:

Simson SR4-1 ´Spatz´ im Originalzustand

Technische Daten in der Übersicht:

 Motor  M 52 KH
 Bohrung / Hub (mm)  39,5 / 40
 Hubraum  49,6 ccm
 Leistung 1,7kw (2,3PS) bei 5250 U
 Schmierung Gemischt 1:33 (beim Einfahren 1:25)
 Zündkerze  M14-240
 Getriebe  2 Gang
 Vergaser  NKJ 134-3
 Hauptdüse   55
 Nadeldüse  212
 Zündung  Schwunglichtmagnetzündung 6V 33 W
 Scheinwerfer (Abblendl./Fern)  15/15
 Bremslicht  18 W
 Tankinhalt  8,5 l
 Verbrauch   2,5 l/100km
 Leergewicht / vollgetankt  68 kg / 75 kg
 Zul. Gesamtgewicht  180 kg
 Vmax  50 km/h
Seitenanfang