Motorenbaureihe-M53:


Auf dieser Seite finden sich Informationen zum 50ccm M53-2-Takt-Motor. Welcher von Simson entwickelt und über lange Zeit in unterschiedlichsten Ausführungen in den verschieden Simsonmodellen zum Einsatz kam.
Das bewährte Suhler Standarttriebwerk wurde sowohl in einer gebläse- als auch in einer fahrtwindgekühlten Version gebaut und stetig weiterentwickelt. Man findet ihn nicht nur in Modellen der Vogelserie und der S50 Baureihe, sondern auch im Duo.Neben der Standartvariante, mit 3 Gängen, gab es auch Versionen mit 2 (TypM52) bzw. 4 (TypM54) Gängen.
Ab 1980 wurde er durch seinen Nachfolger den M531/-41 abgelöst.

Übersicht:

  1. Abkürzungsverzeichnis
  2. Motor M53
  3. Motor M53/1
  4. Motor M53/2
  5. Bekannte Schwachstellen der Baureihe

Abkürzungsverzeichnis:

Die einzelnen Motoren aus Suhl haben unterschiedliche Spezifikationen, welche mit verschiedenen Zahlen und Buchstaben abgekürzt werden:

M: Motor
Hubraum:
5: 50 ccm
7: 70 ccm
Getriebe:
2-4: 2,3 bzw. 4 Gang
Schaltungsart:
H: Handschaltung
F: Fußschaltung
A: Halbautomatik
Starter:
K: Kickstarter
P: Pedalstarter
E: Elektrostarter
Kühlung:
L: Lüfter (Ausführung mit Gebläsekühlung)
Ausführung:
R: Roller (mit Schaltwippe-Schwalbe)
Spezifikationen:
/X: Verbesserter Motor z.B. mit mehr Drehmoment


Beispiel: M53/1 = Motor; 50ccm; 3 Gang; mehr Drehmoment

Bei den Motoren der Baureihen M531/-41 und -71x dient die "1" zur Werksinternen Baureihenunterscheidung. Ab 1989 steht eine "2" an letzter Stelle.

Seitenanfang

Motor M53:

Zwischen 1964 und 1968 gebaute erste Variante des M53-Motors. Merkmale sind ein kürzer Abgaskrümmmer im Vergleich zu späteren Typen. Bei bei sehr früh gebauten Motoren kamen NKJ-Vergaser zum Einsatz, welche im Laufe der Bauzeit durch BVF-Vergaser ersetzt wurden.
Als Ansauggeräuschdämpfer bzw. Luftfilter diente ein einfaches T-Stück aus Gummi, welches direkt auf dem Vergaser sitzt.

Bilder des Motor:

Simson M53 Motorenschnittmodell mit alter Ansauganlage

technische Daten:

 Motor  M53 KF
 Bohrung / Hub (mm)  39,5/40
 Hubraum  49,6 ccm
 Leistung  2,5kw (3,4PS) bei 6500 U
 Schmierung Gemischt 1:33 (zum Einfahren 1:25)
 Kühlung  Gebläse
 Getriebe  3 Gang
 Getriebeölmenge  500ml
 Verbrauch  ca. 2,8 l/100km
 Zündkerze  M14-260
 Zündzeitpunkt  1,5 vor OT

Seitenanfang

Motor M53/1:

Erste Weiterentwicklung des M53-Motor, welche sich ausschließlich auf das innere des Motors beschränkt. Optisch bleibt der Motor nahezu gleich. Durch Änderungen an den Steuerzeiten und einen verlängerten Krümmer steigen Drehmoment sowie Leistung und liegen bereits bei geringer Drehzahl an. Dies sorgt für bessere Fahrleistungen bei geringerem Verbrauch. Dank neu konstruierter Ansauganlage sinkt zudem die Lärmemission deutlich.

Bilder des Motor:

Simson M53 Motor in einem Star







technische Daten:

 Motor  M53/1 KF
 Bohrung / Hub (mm)  39,5/40
 Hubraum  49,6 ccm
 Leistung  2,65kw (3,6PS) bei 5750 U
 Schmierung Gemischt 1:33 (zum Einfahren 1:25)
 Kühlung  Gebläse
 Getriebe  3 Gang
 Getriebeölmenge  500ml
 Verbrauch  ca. 2,8 l/100km
 Zündkerze  M14-260
 Zündzeitpunkt  1,5 vor OT

Seitenanfang

Motor M53/2:

Der fahrtwindgekühlte M53/2 stellt die Weiterentwicklung des M53/1 dar und wurde für die S50-Baureihe konzipiert. Dank anderer Lager kann er mit einem 1:50 Gemisch betrieben werden und durch größere Kühlrippen kommt er ohne leistungsfressendes Kühlgebläse aus. Gleichzeitig sinkt der Verbrauch weiter im Vergleich zum /1.

technische Daten:

 Motor  M53/2 KF
 Bohrung / Hub (mm)  39,5/40
 Hubraum  49,6 ccm
 Leistung  2,65kw (3,6PS) bei 5500 U
 Schmierung Gemischt 1:50 (zum Einfahren 1:33)
 Kühlung  Fahrtwind
 Getriebe  3 Gang
 Getriebeölmenge  500ml
 Verbrauch   ca. 2,8 l/100km
 Zündkerze  M14-260
 Zündzeitpunkt  1,5 vor OT

Bilder des Motor:

M53/2 Kupplungsseite M53/2 Zündungsseite

Seitenanfang

bekannte Schwachstellen der Baureihe:

Die Motoren der M53-Baureihe sind mit innenliegenden Kurbelwellensimmerringen ausgerüstet. Hierdurch sind die Ringe im Betrieb größeren thermischen Belastungen ausgesetzt, dies lässt sie schneller aushärten und undicht werden.
Sind die Simmerringe dann verschlissen müssen die Motorenhälften getrennt werden um die schadhaften Teile tauschen zu können.

Seitenanfang